Texte

2014

Diskus-Heft: Studieren nach Auschwitz [FFM/2014]

2013

Auschwitz – Monowitz. Ein zu bestimmendes Verhältnis [Asta-Zeitung, FFM 01/2013]

2012

Monowitz. Nie gehört? Zu einer Leerstelle im Gedenken [Asta-Zeitung, FFM 02/2012]

De-Education. Zum abgebrochenen Versuch einer reflexiven Universität. [Zeitung der Linken Liste, Januar 2012]

2010

Redebeitrag am Gedenkspaziergang am 09. November 2010

„Studieren nach Auschwitz. Universität und Nationalsozialismus.“ Einladung und Programm zur Veranstaltungsreihe der Initiative Studierender am IG Farben Campus

Ein Vorschlag zur Güte

Zum Jahrestag der Bücherverbrennung 1933 – und dem Scheitern der Universität im Nationalsozialismus

Immer wieder das Gleiche. Zur Geschichte des schönsten Campus Deutschlands [AStA-Zeitung, FFM 04/2010]

2009

Zum 09. November 1938

Katalog im Zuge der Veranstaltung zum 09. November 2009

Hello, my name is: IG Farben

Advertisements

2 Gedanken zu “Texte

  1. Liebe Kommilitonen, ich gehöre mit 4 weiteren Leuten zu einem Arbeitskreis, der vor dem letzten Uni-Jubiläum 1989 sich ebenfalls mit der Geschichte der Uni Frankfurt im Nationalsozialismus beschäftigt hat. Wir freuen uns zunächst sehr, dass dieses Thema jetzt, gerade im Vorfeld der Hundertjahr-Feier, wieder aufgegriffen wird. Wir haben aber auch ein eigenes Interesse. Noch hängt in der Mensa auf dem Campus Bockenheim eine – mittlerweile etwas ramponierte – Ausstellung mit 10 Tafeln, in denen wir damals unsdere Ergebnise dargestellt haben. Uns liegt sehr daran, dass diese Ausstellung (zu der es auch ein vom damaligen AStA finanziertes Begleitbuch gab – nicht mit dem Wegzug der Uni aus Bockenheim im Orkus verschwindet, sondern möglichst auch im Westend zugänglich wird/bleibt. Könnten wir uns darüber und über etwaige heutige neue Forschungen mal unterhalten?
    Mit herzlichen Grüßen
    Lutz Lemhöfer, ehemals Mitarbeiter der Kath. Hochschulgemeinde und ihres AK „Uni im Faschismus“

  2. Glückwunsch erst mal zu dieser Initiative! Ich freue mich darüber, weil ich beim letzten Uni-Jubiläum 1989 mit anderen zusammen in einem Arbeitskreis der Kath. Hochschulgemeinde ebenfalls die Geschichte der Uni Frankfurt in der NS-Zeit untersucht habe; die Ergebnisse dieses AK sind heute noch in 10 Tafeln in der Mensa in Bockenheim ausgestellt; der AStA hatte in Begleitbuch finanziert, das aber nur noch in wenigen Exemplaren existiert. Wir hätten ein Interesse daran, dass diese Resultate nicht mit dem Wegzug der Uni aus Bockenheim verschwinden. Können wir darüber mal in Kontakt treten?
    Mit herzlichen Grüßen
    Lutz Lemhöfer, ehemaliger Mitarbeiter der Kath. Hochschulgemeinde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s